Europäischer Verband für Defence Public Private Partnership e. V.
European Association for Defence Public Private Partnership
Startseite Projekte
Projekte
Vergleichsringstudie zum Change Management Drucken E-Mail

Gemeinsam mit der Universität der Bundeswehr in München plant der EPPP eine "Vergleichsringstudie zum Change-Management", mittels derer wir herausfinden wollen, inwieweit der „Wandel in den Köpfen“ bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Bundeswehr im Bezug auf die Modernisierungsprojekte fortgeschritten ist und welche objektiven Mängel aus Sicht der Teilnehmer tatsächlich bestehen. Befragt werden hierbei ausschließlich Beschäftigte der Bundeswehr zu bestehenden Privatisierungspro-jekten. Die Studie soll wichtige Erkenntnisse zur Ak-zeptanz der "Kunden vor Ort" und zu Verbesserungsmöglichkeiten liefern.

Weiterlesen...
 
Studie - Wirtschaftliches Bekleidungsmanagement - Eine Untersuchung am Beispiel der Bekleidungswirtschaft der Polizei Sachsen mit Best Practice-Gesichtspunkten Drucken E-Mail

Der EPPP hat eine Studie zum Thema "Wirtschaftliches Bekleidungsmanagement - Eine Untersuchung am Beispiel der Bekleidungswirtschaft der Polizei Sachsen mit Best Practice-Gesichtspunkten" beauftragt. Diese wurde von der Kanzlei Gimmler & Kollegen in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Michael Eßig vom Institut für Recht und Management öffentlicher Beschaffung der Universität der Bundeswehr, München erstellt. Ziel der Studie ist es, Lösungsmöglichkeiten im Spannungsfeld steigender Anforderungen bei zu realisierenden haushaltswirksamen Einsparungen unter Best Practice-Gesichtspunkten für die Bekleidungswirtschaft aufzuzeigen.

Weiterlesen...
 
Buchprojekt Drucken E-Mail

Erfolgreiche Kooperationen - PPP/PFI im Verteidigungsbereich

pdf Download: Mediadaten (pdf, 474 Kb)

Es gibt bisher keine Buchpublikation, die sich mit geplanten oder laufenden Projekten im Sinne der EPPP beschäftigt und die Leistungen derartiger wirtschaftlicher Kooperationen im nationalen oder europäischen Umfeld aufzeigt und ausführlich beschreibt.

Zwar sind diese Projekte in den militärischen und wehrtechnischen Kreisen bekannt, aber es gibt einen großen Kreis von Multiplikatoren in der Politik, Wirtschaft und bei den in Deutschland stationierten Militärattachés, die nicht über die Privatisierungspläne der Bundeswehr oder anderer europäischer Streitkräfte sowie über die tatsächlichen Möglichkeiten der Industrie auf diesem Sektor informiert sind.

Weiterlesen...
 
Weitere Beiträge...